K├╝stenbadeort Hooksiel


Die letzten Kutter f├╝r Krabben- und Muschelfang haben im Au├čenhafen festgemacht. Vor den, unter Denkmalschutz stehenden, Packh├Ąusern liegen Sportboote am Kai und noch immer schl├Ągt die Uhr im ehemaligen Rathausturm, der einst von einem dankbaren Segelschiffkapit├Ąn gestiftet wurde. An seiner Spitze dreht sich seit 1760 die Wetterfahne mit dem Luther-Schwan. Wenn vor 30 Jahren noch eine ganze Flotille von Fischereifahrzeugen von hier auslief, so ist es jetzt still geworden im einstigen Staatshafen von Oldenburg, der in Bl├╝tezeiten j├Ąhrlich 400 Schiffsbewegungen verzeichnete.

Und nat├╝rlich hat Hooksiel auch noch seinen eigenen, ca. f├╝nf Kilometer langen Sandstrand direkt vor der Haust├╝r.

Der Ort Hooksiel wurde 1546 gegr├╝ndet. Er stellt heute einen reizvollen K├╝stenbadeort dar.

Hooksiel bietet zahlreiche Sportm├Âglichkeiten wie Segeln, Surfen und den Wasserskilift. Ein gro├čes Radwanderwegnetz erm├Âglicht erholsame Radtouren durch die reizvolle Landschaft mit ihren alten H├Âfen und historischen Kirchen. Genie├čen Sie die vertr├Ąumten Stra├čen und stillen Winkel.

V├Âllig wetter- und saisonunabh├Ąngig k├Ânnen Sie das ganze Jahr im beheizten Meerwasser-Wellenbad schwimmen.

M├╝de von Beobachtungen oder einer Wattwanderung in w├╝rziger Nordseeluft und mit gewaltigem Hunger und Durst, sollten Sie sich dann von uns verw├Âhnen lassen, denn hier gibt es neben dem allgemein bekannten Fleisch, Fische und Krabben fangfrisch vom Kutter, eine Vielzahl von Zubereitungen Hooksieler Muscheln, die ab September von den Zuchtb├Ąnken geerntet werden.

Also, bis bald in Hooksiel!